top of page

Mountainbiken am Gaisberg - es geht was weiter!

Wir als MTB Salzburg begrüßen das Engagement der Stadt Salzburg sehr, endlich einen Mountainbike Trail am Gaisberg zu errichten. Die Jahrelangen Bemühungen zahlen sich aus und unsere Ideen, direkt aus der Community, finden Gehör und werden umgesetzt - das freut uns!

Nach wie vor darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden darf, dass der besagte Trail nur ein einzelner Trail von mehreren angedachten auf und um den Gaisberg ist. Wir vertreten noch immer den Standpunkt (und die Erfahrungen aus allen anderen Gebieten innerhalb und außerhalb Österreichs bestätigen dies), dass ein einzelner Trail nicht die Lösung sein kann, um eine ganze Sportlergruppe verschiedener Könnerstufen und Bedürfnisse zufrieden zu stellen. Der besagte Trail stellt jedoch einen ersten großen Schritt in die richtige Richtung einer flächendeckenden Kanalisierung im Ballungsraum Salzburg dar.

Besonders wichtig für die Kanalisierung ist eine zusätzliche Strecke auf der Südseite, direkt hinunter in die Stadt, beispielsweise in Aigen. Es ist demnach nicht so das; "weil in Aigen bisher kein Konsens erzielt wurde müssen wir die teure Strecke ab Gaisbergspitze bauen", zutreffen würde. Vielmehr ist allen Beteiligten klar, dass trotz dieser Strecke weitere Angebote direkt in die Stadt nötig sind.

Hier ist ebenfalls anzumerken, dass auf Seiten der Grundeigentümer auf der Südseite sicherlich eine große (z.T. absolut berechtigte) Skepsis herrscht, die allermeisten Grundeigentümer jedoch nach wie vor Gesprächsbereit sind. Wir sind mit vielen Eigentümer in einem freundlichen Austausch und es wird weiter an einem Konsens gearbeitet, von dem alle Seiten profitieren können. Dafür sind verständlicherweise etliche Punkte abzuklären und geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen, welche letzten Endes allen Parteien ein gutes Gefühl und entsprechenden Sicherheiten geben.

Demnach gilt unser Dank der Stadt bei der Umsetzung dieses Projektes, insbesondere Bernhard Auinger und Dr. Kreibich, den Österreichischen Bundesforsten und ebenso allen weiteren beteiligten Grundeigentümern mit welchen wir nach wie vor im konstruktive Austausch stehen.

Denn, Kanalisierung auf legalen Wegen hilft allen Beteiligten und Betroffenen, egal ob sie selber Mountainbiken oder eben nicht.



111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page